Künstler Biografie: ALBRECHT DURER


Albrecht Dürer
Biografie
Geboren am: 21/05/1471
Ort: Nürnberg, Deutschland
Gestorben am: 6/04/1528
Alter: 56
Kunstbewegungen Nördliche Renaissance
Nationalität Deutsch
Fachgebiet Malerei

Obgleich Albrecht Dürer zudem ein Maler, Grafiker und Mathematiker war, ist er am besten für seine Holzschnitte bekannt. Er etablierte seinen Ruf in jungen Jahren und gilt im Allgemeinen als einer der bedeutendsten Künstler der Nördlichen Renaissance.

Privatleben

Dürer war das dritte von 14 Kindern seiner Eltern, Albrecht Dürer der ältere und Barbara Holper. Er begann eine Ausbildung zum Goldschmied, aber Dürers zeichnerisches Talent brachte ihm 1486 eine Lehrstelle bei Michael Wolgemut ein. 1492 beendete Dürer seine Lehre und reiste nach Basel, wo er die folgenden zwei Jahre bei dem Goldschmied Georg Schongauer lebte. Während seiner Abwesenheit aus Nürnberg veranlasste Dürers Familie seine Heirat mit Agnes Frey. Frey gehörte einer prominenten Nürnberger Familie an, und die beiden heirateten im Jahr 1494. Dürer unternahm ausgiebige Reisen ohne seine Frau, und das Paar hatte keine Kinder.

Karriere

Dürer verbrachte das folgende Jahr in Italien, wo er vorwiegend Landschaften in Aquarell zeichnete. Einige dieser Skizzen existieren noch, und ihr Einfluss wird in seinem späteren Werk, wie z. B. in dem Kupferstich Nemesis, sichtbar. In diesem Zeitraum erlernte Dürer zudem die Gestaltung von Holzschnitten, welche stark von den Werken von Martin Schongauer beeinflusst waren. 1495 kehrte Dürer nach Nürnberg zurück und eröffnete eine Werkstatt für Holzschnitte. Er verbrachte die folgenden fünf Jahre mit der Herstellung von Holzschnittdrucken mit nördlichen Formen, die einem starken Einfluss des italienischen Stils unterlagen. Diese Arbeiten weisen typischerweise religiöse Themen auf, obgleich Das Männerbad ein gutbekanntes weltliches Werk dieser Periode ist. Die Apokalypse, eine auf das Jahr 1498 datierte Reihe aus 16 Drucken, gehört zu den bekanntesten Werken Dürers. Im selben Jahr stellte er zudem den Holzschnitt Kampf des Hl. Michael mit dem Drachen sowie sieben Drucke der Großen Passion her. Die Heilige Familie war eine Reihe aus elf Drucken, die Dürer 1499 anfertigte. 1496 beauftragte Friedrich III. von Sachsen Dürer mit der Gestaltung des Polyptychons Die sieben Schmerzen Mariä, wenngleich das Werk erst ungefähr 1500 fertiggestellt wurde. Um das Jahr 1503 herum begann Dürer das Marienleben, schloss diese aus 17 Arbeiten bestehende Reihe jedoch erst einige Jahre später ab.

Wissenswertes

  • Dürers Haus in Nürnberg ist heute ein Museum und ein berühmtes Wahrzeichen.
  • Dürer war mit den meisten bedeutenden Künstlern seiner Zeit, einschließlich Leonardo da Vinci, befreundet.
  • Obgleich er das Tier tatsächlich nie gesehen hatte, wurde Dürers Skizze eines Nashorns Jahrzehnte lang nach seinem Tod in Lehrbüchern verwendet.

ähnliche Künstler

Referenzen

Produkte, die dem Artikel ALBRECHT DURER ähneln: